Sommerliche Meereisausdehnung weiterhin auf Niedrigkurs – Minimum in Sichtweite

13. September 2018
„Wir nähern uns dem diesjährigen Minimum der Meereisausdehnung in der Arktis und die Eisbedeckung ist in diesem Sommer wieder auf einen der niedrigsten Werte im Beobachtungszeitraum seit 1979 zurückgegangen“, so Professor Christian Haas, Leiter der Sektion Meereis am AWI. Das absolute Minimum wird wahrscheinlich 4,4 ± 0,1 Millionen Quadtradkilometer betragen. „Durch Unsicherheiten, die in unterschiedlichen Analysemethoden begründet liegen, können verschiedene Datenzentren zu leicht unterschiedlichen Werten kommen“. Lesen Sie hier weiter…

AWI Eisdickenmessungen geben Aufschluss über Ursachen der geringen Eisbedeckung nordöstlich von Grönland

30. August 2018
Das sich nördlich von Grönland befindende Eis ist eigentlich besonders dick, mehrere Jahre alt und wird hauptsächlich auf den russischen Schelfen gebildet. Die Transpolardrift, ein transarktisches Förderband für Meereis, bringt dieses dann innerhalb weniger Jahre bis vor die grönländische Küste. Hier verdichtet die landwärts gerichtete Eisdrift das Packeis und es entsteht eine kompakte Eisdecke, die für die Region nördlich von Grönland typisch ist. Welche Prozesse für die Bildung eisfreier Zonen im Sommer nördlich von Grönland verantwortlich sind, und warum die Eisbedeckung in diesem Jahr dort besonders niedrig ausfiel erfahren Sie hier.  Lesen Sie hier weiter…

Sea Ice Outlook für Juli und August 2018

24. August 2018
Die Schlussfolgerung aus dem Juni- und Juli-Bericht 2018 ist, dass ein neues Rekordminimum für September dieses Jahrs höchst unwahrscheinlich ist. Die Ergebnisse vom August 2018 verstärken diese Schlussfolgerung. Der Median der 39 Vorhersagen für die Ausdehnung arktischen Meereises im September 2018 ist 4,6 Millionen km² mit minimalen und maximalen Quartilen von 4,3 und 4,9 Millionen km². Lesen Sie hier weiter…

Meereisausdehnung in der Arktis geht mit großen Schritten auf das sommerliche Minimum zu

22. August 2018
Nachdem sich die Meereisausdehnung in der Arktis in der ersten Juli-Hälfte mit einer moderaten Abnahme am unteren Rand der zwei-Sigma Bandbreite des langjährigen Mittels mit bewegt hat, hat sich der Rückgang des Meereises in der zweiten Monatshälfte deutlich beschleunigt. Im Monatsmittel zeigt der Juli 2018 eine größere Eisausdehnung im pazifischen Sektor (Tschuktschen See und Ostsibirische See) im Vergleich zum letzten Jahr, aber eine deutlich geringere Eisausdehnung im atlantischen Sektor. Lesen Sie hier weiter…

AWI Team erreicht Nordpol

16. August 2018
Es ist fast schon eine kleine Überraschung, aber dieses Jahr hatte der schwedische Eisbrecher Oden aufgrund der Eissituation durchaus Schwierigkeiten zum Nordpol vorzudringen. Die Oden erreichte die Eiskante erst bei einer nördlichen Breite von 82 °N. „Wir sind sehr gespannt zu sehen, wie sich die dichte Eissituation in dieser Region auf die Eisdicke und die im Eis lebenden Algen ausgewirkt hat“ berichtet Meereisphysiker Christian Katlein von Bord des Eisbrechers. Lesen Sie hier weiter…

Die Tage werden länger, die saisonale Meereisausdehnung steigt noch – Status des antarktischen Meereises

7. August 2018
Die maximale Meereisausdehnung um den antarktischen Kontinent ist noch lange nicht erreicht. Trotzdem ist die Ausdehnung des Meereises in den vergangenen Monaten mit einer mittleren Wachstumsrate von 0,10 Mio. km2 pro Tag gewachsen und damit stärker als in den letzten Jahren zur selben Zeit. Mehr über die aktuelle Situation des antarktischen Meereises lesen Sie hier...

Regionale saisonale Vorhersage der Meereisbedingungen als Indikator für die Beschiffbarkeit der arktischen Passagen

27. Juli 2018
Kann die Beschiffbarkeit der Northern Sea Routes heute schon mit Vorhersagefenstern von mehreren Monaten gesicherte Ergebnisse liefern, um Schifffahrt mit möglichst geringem Risiko zu ermöglichen? Diese Frage wird u.a. auch in der Meereismodellierungsgruppe des Alfred-Wegener-Instituts nachgegangen.
Lesen Sie hier weiter...

Geringe Meereisveränderungen im Juni

20. Juli 2018
„Im Juni dieses Jahres bewegt sich die arktische Meereisausdehnung wieder im Bereich der zweifachen Standardabweichung des langjährigen Mittelwertes“, so Dr. Georg Heygster aus der Meereisphysik der Universität Bremen. Wie entwickelte sich das arktische Meereis im Juni? Lesen Sie hier weiter…

Sea Ice Outlook für Juni 2018

16. Juli 2018
Auch in diesem Jahr verfolgen wir die Meereisvorhersagen für das Septemberminimum der arktischen Meereisausdehnung. Der Juni 2018 Mittelwert aller Vorhersagen zur arktischen Meereisausdehnung für September 2018 beträgt 4,6 Millionen km². aufgrund der momentanen Vorhersage aller Gruppen ein neues Rekordtief der Meereisausdehnung gegenwärtig nicht erwartet wird.
Lesen Sie hier weiter...