Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Wir über uns

Gemeinsam Forschen und über Meereis Informieren

Das Meereis der Arktis und Antarktis zu erforschen und seine wichtige Rolle im System Erde zu beleuchten, ist eine große wissenschaftliche Aufgabe. Deshalb bündeln Forschungsinstitute auf der ganzen Welt ihre Fähigkeiten und profitieren so von den Stärken der Anderen. Das gilt auch für die Vermittlung von Wissen. Geforscht wird im öffentlichen Auftrag zum Wohle Aller, doch Alle sollen und müssen auch an den Ergebnissen der Wissenschaft teilhaben können. Deshalb haben sich vier starke Partner aus der Meereisforschung zusammengeschlossen, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu informieren.

meereisportal.de

ERSTELLT DURCH

Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung
Das Alfred-Wegener-Institut – AWI ist ein international anerkanntes Forschungsinstitut in Bremerhaven, Deutschland, das sich auf die Erforschung der Polargebiete sowie der Küsten und Meere gemäßigter Breiten spezialisiert hat, von der Atmosphäre bis zur Tiefsee. Gemeinsam mit zahlreichen nationalen und internationalen Partnern ist es daran beteiligt, die komplexen Prozesse im "System Erde" zu entschlüsseln. Als eine von weltweit wenigen wissenschaftlichen Einrichtungen befasst es sich sowohl mit der Arktis als auch der Antarktis auf den Gebieten der Bio-, Geo- und Klimawissenschaften.

Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

AWI

IN KOOPERATION MIT

Helmholtz-Verbund Regionale Klimaänderungen und Mensch
Der Helmholtz-Forschungsverbund REKLIM (Regionale Klimaänderungen und Mensch) ist ein Forschungsnetzwerk von neun Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft, das verschiedene, kompetenzgetriebene Forschungsthemen in einem themenübergreifenden Ansatz vereint. REKLIM erarbeitet und überführt die gewonnenen regionalen Informationen zum Klimawandel in die gesellschaftliche Nutzung. In diesem Sinne kombiniert REKLIM regionale Beobachtungen, Prozessstudien und gekoppelte Modellsimulationen mit dem Fokus auf den regionalen Klimawandel und seine Beziehung zum Menschen.

Dr. Klaus Grosfeld

Geschäftsführer REKLIM
Klimawissenschaftler/Geophysiker

Klimabüro für Polargebiete und Meeresspiegelanstieg
am Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung – AWI. Das Klimabüro am AWI bildet mit seinen Aktivitäten im Bereich Wissenstransfers und Dialogprozesse mit der Gesellschaft eine wichtige Säule, um die gesellschaftliche Wirkung der erzeugten wissenschaftlichen Erkenntnisse sowohl für das AWI wie auch für REKLIM zu verbessern Das Büro arbeitet an dieser wichtigen Brücken- und Schnittstellenfunktion seit 2008. Es ist im Fachbereich Klimawissenschaften des AWI angesiedelt und arbeitet dort themen- und sektionsübergreifend.

Dr. Renate Treffeisen

Leiterin des AWI-Klimabüros
Umweltingenieurin / Klimawissenschaftlerin

Universität Bremen
Institut für Umweltphysik

Das Institut für Umweltphysik (IUP) hat sich zum Ziel gesetzt, das System Erde mit physikalischen Methoden zu erforschen. Schwerpunkte liegen in der Atmosphärenforschung, der Meeres- und Kryosphärenforschung und der Fernerkundung, unter anderem mittels Satelliten. Integraler Bestandteil des IUP ist das Institut für Fernerkundung (IFE), das alleine aus organisatorischen Gründen eingerichtet wurde, um langfristige Raumfahrtexperimente zu betreuen.

Dr. Gunnar Spreen

Meereisphysiker
Sektionsleiter "Fernerkundung von Meereis"
IUP/Universität Bremen