Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Glossar

Eiszeit

Eine Eiszeit oder glaziale Zeitspanne ist durch eine langfristige Reduktion der Temperatur des Erdklimas charakterisiert, die zu einem Wachstum der kontinentalen Eisschilde und der Gebirgsgletscher (Vergletscherung) führt.

Die Erdgeschichte hat im Laufe der Jahrtausende starke Klimaumschwankungen erlebt. Die prominentesten Schwankungen sind die Eiszeiten. Man kann verschiedene Zyklen identifizieren, die Perioden von ca. 100.000, 41.000 und 22.000 Jahren besitzen. Diese werden von langsamen Veränderungen der Erdbahnparameter hervorgerufen, die genau diese Perioden aufweisen. Positive Rückkopplungen im Erdsystem selbst wirken verstärkend, wie beispielsweise die gleichphasigen Veränderungen in den Treibhausgaskonzentrationen.

zurück