Dr. Robert Ricker

Meereisphysiker am AWI

Im Studienfach Physik ging es Robert etwas zu theoretisch zu. Um sein Wissen direkt anzuwenden, sammelte er daher erste Erfahrungen mit Satellitenmessungen während seiner Zeit als Student in Triest und Jena. Danach begann er im Rahmen seiner Doktorarbeit mit der Auswertung von Satellitendaten am AWI, verbrachte aber auch noch ein Jahr in Frankreich, um seine Kenntnisse zu erweitern.

Auf seinen Expeditionen in die Arktis führt er zum Beispiel auf Flugkampagnen über dem Eis die Validierung der Satellitenmessdaten durch. Dabei kommen verschiedene Messverfahren zum Einsatz, die bei der Beschreibung und Vermessung des Meereises helfen. Denn das Meereis ist keine homogene Masse, über die eine allgemeine Aussagen getroffen werden kann. Die einzelnen Erkenntnisse müssen sorgfältig interpretiert werden, damit die dynamischen Prozesse in repräsentativen Vorhersagen verwendet werden können.

Welche Expedition war bisher deine Spannendste?

Jede einzelne Expedition ist etwas Besonderes, aber meine erste Fahrt mit der Polarstern war schon sehr beeindruckend. Man lernt das erste Mal die enge Art der Zusammenarbeit im Team kennen. Diese zwei Monate sind schon eine tolle Abwechslung zum Büroalltag.

Welchen Beitrag leistet meereisportal.de zum Wissenstransfer?

Es bietet eine besondere Art der Kommunikation wissenschaftlicher Themen, die sonst sehr schwer zugänglich sind, weil sie von der breiten Öffentlichkeit nicht wahrgenommen werden. Gerade der Klimawandel ist ein Medienthema, bei dem keine Zeit für Details bleibt und diese dann oft falsch vermittelt oder verstanden werden. Unsere neutrale und objektive Berichterstattung orientiert sich nicht an klassischem Medieninteresse oder Sensationalismus und ist daher eine sehr gute Ergänzung.

Wieso engagierst du dich persönlich bei meereisportal.de?

Das Meereis ist ein wichtiger Indikator für die Klimaveränderung der Erde und folglich hat das Interesse an den Folgen des Rückgangs zugenommen. Jedoch müssen wir noch viel mehr Wissen ansammeln, um die Konsequenzen des Klimawandels in den Polargebieten richtig einzuschätzen und darauf basierend handeln zu können.

Mit meiner Arbeit möchte ich …

Spaß haben und interessante Fakten dazulernen.

Kontaktdaten:

E-Mail:             robert.ricker(at)awi.de

Telefon:            0471-4831-1875

Weitere Informationen und Publikationen finden Sie unter:    https://www.awi.de/nc/ueber-uns/organisation/mitarbeiter/robert-ricker.html