Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Glossar

Meeresspiegeländerung

Der Meeresspiegel ist das Höhen­niveau der Meeres­oberfläche. Er entspricht genähert einer Äquipotentialfläche des Erdschwerefeldes. Änderungen dieser Höher werden Meeresspiegeländerungen genannt.

Der Meeresspiegel ist das Höhen­niveau der Meeres­oberfläche. Er entspricht genähert einer Äquipotentialfläche des Erdschwerefeldes (Fläche gleicher potentiellen Energie). Der Meeresspiegel kann sich sowohl auf globaler als auch auf lokaler Ebene ändern, und zwar aufgrund von (a) Änderungen der Form des Ozeanbeckens, (b) Änderungen der gesamten Wassermasse und (c) Änderungen der Dichte des Wassers. Meeresspiegeländerungen aufgrund von Änderungen der Wasserdichte werden "sterisch" genannt. Dichteänderungen aufgrund von Temperaturänderungen werden "thermosterisch" genannt, während Dichteänderungen aufgrund von Änderungen des Salzgehaltes "halosterisch" heißen.

zurück