Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Als Anwendung installieren

Installieren Sie meereisportal.de als App für ein besseres Nutzungserlebnis.

Glossar

Fingerüberschub „finger rafting“

Eine Art des Übereinanderschiebens des Meereises, wodurch Teile einer Eisscholle fingerartig abwechselnd über und unter eine andere Eisscholle geraten.

Dieser Prozess entsteht als ein Ergebnis, wenn sich zwei Eisflächen aufeinander zu bewegen und eine davon geschmeidig über die andere gleitet (Überschub), was zu einer lokalen Erhöhung der Meereisdicke führt. Der Begriff Fingerüberschub entstand durch das systematische, abwechselnde Ineinandergreifen von Überschub und Unterschub, die in diesem Prozess involviert sind. Ein solches Muster ähnelt dem Ineinandergreifen von Fingern beim Falten der Hände. Jede Eisscholle stößt die „Finger“ also wechselweise über und unter die Andere. Tritt häufig in Nilas und grauem Eis auf.

zurück