Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Glossar

Dissipation

Umwandlung einer Energieform in eine andere.

Dissipation bedeutet im Lateinischen „Zerstreuung“ und bezeichnet in der Physik den Vorgang in einem dynamischen System, bei dem z. B. durch Reibung die Energie einer makroskopisch gerichteten Bewegung, in thermische Energie übergeht, d. h. in Energie einer ungeordneten Bewegung der Moleküle. Ein solches System heißt dissipativ. Dieser Begriff kommt in den physikalischen Gebieten der Thermodynamik und der Akustik oder allgemein in der Wellenlehre vor.

In der Thermodynamik werden die Arbeiten, die auf Grund von Reibungs-, Drosselungs- oder Stoßvorgängen in thermische Energie (innere Energie) umgewandelt werden, als Dissipationsarbeiten bezeichnet.

zurück