Dr. Thomas Krummen

Meereisphysiker am AWI

Thomas hat ursprünglich Forstwirtschaft in Göttingen studiert und sich anschließend auf die Klassifizierungen von Waldbeständen mittels Satellitendaten spezialisiert. Die Anwendung von Satelliten für das Umweltmonitoring hat er dann in einem Master Studiengang in Belgien und den USA weiter vertieft. Nach einem kurzen Abstecher in die Schweiz begann Thomas eine Promotion am AWI zum Thema Eisbildung in den Schelfmeeren, welches ihn bis heute begleitet.

Thomas hat an zahlreichen Expeditionen in die zentrale Arktis und Russland teilgenommen und er leitet eine jährlich stattfindende Messkampagne mit dem AWI Forschungsflugzeug, um in den Sommermonaten die Eisdicke nördlich von Grönland und Kanada zu vermessen. Dies ist notwendig, da das schmelzende Eis im Sommer die Messung des Meereises mit Hilfe von Satelliten erschwert. Um mit dem Flugzeug besonders weite Strecken zurücklegen zu können, werden bewusst wenig Instrumente verbaut. So konnten er und sein Team im vergangenen Jahr als erstes deutsches Forschungsflugzeug im Tiefflug den Nordpol erreichen. 

Welche besonderen Fähigkeiten helfen dir bei deinen Expeditionen?

Auf Expeditionen ist es wichtig, eine gewisse Flexibilität zu haben. Sei es im Umgang mit Kolleginnen und Kollegen oder dem Team auf den Militärbasen vor Ort. Außerdem habe ich ein gutes Zeitmanagement und eine starke Blase, die mir bei langen Flügen ohne Toilette an Bord hilft.

Welche deiner Beobachtungen im Beruf ist für dich besonders gravierend?

Bei den regelmäßigen Messungen in der Framstraße bei Grönland sehen wir über die vergangenen 10 Jahre einen drastischen Rückgang der Dicke des Meereises. Ausserdem hat die Fläche, die im Sommer mit Eis bedeckt ist, stark abgenommen. Auf meereisportal.de kann jeder die historischen Daten von 1978 zu Rate ziehen und sehen, wie sehr sich die mit Eis bedeckte Fläche im Sommer reduziert hat. 

Welche Rolle kann meereisportal.de bei der Vermittlung von Wissen einnehmen?

Es gibt eine interessierte Allgemeinheit, die auf meereisportal.de gewisse Prozesse aufwendig aufbereitet und zusammengefügt sehen kann, um auch Wechselwirkungen zu verstehen. Unser Portal erhöht unsere Reichweite dahingehend enorm.

Wenn ich erklären soll, was ich den ganzen Tag mache…

E-Mails schreiben und Sachen organisieren. Es geht wirklich viel Zeit in die Organisation und Kommunikation, da bleiben die Forschungsfragen manchmal auf der Strecke. Ich habe darum über die Weihnachtstage an einer Publikation gearbeitet, aber ich finde das so spannend, da opfere ich gerne etwas Freizeit dafür.

Kontaktdaten:

E-Mail:             thomas.krumpen(at)awi.de

Telefon:            0471-4831-1753

Weitere Informationen und Publikationen finden Sie unter:    https://www.awi.de/nc/ueber-uns/organisation/mitarbeiter/thomas-krumpen.html