Dr. Hiroshi Sumata

Meereisphysiker am AWI

Später einmal selbst Polarforschung zu betreiben war schon seit seiner Schulzeit ein Traum von Hiroshi. Deshalb studierte er Ozeanographie und arbeitete danach als Modellierer an verschiedenen Instituten in Japan. Da die Polarforscher-Community in Japan allerdings sehr klein ist, kam er ans AWI, um besser in seinem gewünschten Forschungsgebiet arbeiten zu können.

Für meereisportal.de arbeitet er vor allem an Modellen zur Meereisdrift und daran, die Unsicherheiten der verschiedenen Modelle zu berechnen. Diese Unsicherheiten entstehen dadurch, dass es verschiedene Methoden zur Messung und Erstellung von Bewegungskarten des Meereises gibt, jedes Auswertungsverfahren aber auch systematische Fehler mit sich bringt. Seine Arbeit ist sehr theoretisch, aber auch sehr wichtig, damit mit den Driftmodellen richtig gearbeitet werden kann.

Seine persönliche Motivation sich bei meereisportal.de mit einzubringen ist unter anderem, eine neue Generation an Forscherinnen und Forschern zu inspirieren, so wie er auch selber von anderen inspiriert wurde. 

Warum ist es wichtig die Meereisdrift nachvollziehen zu können? 

Die Meereisdrift hat zum Beispiel einen großen Einfluss darauf, wieviel Eis aus der Arktis in den Nordatlantik exportiert wird. Und das beeinflusst wiederum das globale Förderband der Ozeanströmungen und somit auch das Klima in Europa. Diese Wechselwirkung zwischen Meereis und Klima ist einer der Gründe, warum wir untersuchen, wie viel Meereis aus der Arktis exportiert wird und weshalb wir Unsicherheitseinschätzungen brauchen, um besser mit unseren Messdaten arbeiten zu können.

Woher weißt du, ob eine Methode erfolgreich war oder ob du Fehler gemacht hast?

Auf der einen Seite gleicht man die Ergebnisse natürlich nochmal mit den Beobachtungsdaten ab, um die Modelle zu validieren und gegebenenfalls zu verbessern. Auf der anderen Seite gibt es aber auch noch Forscherinnen und Forscher aus anderen Ländern oder von anderen Instituten, die ähnliche Forschung betreiben und mit denen können wir unsere Ergebnisse auch vergleichen und darüber diskutieren. Diese Art der Zusammenarbeit funktioniert sehr gut und wird langfristig verlässliches Wissen liefern.

Hast du das Gefühl, dass das meereisportal.de Informationen effizient für die Allgemeinheit aufbereitet, damit sie es auch verstehen können? 

Die Frage ist für mich nicht so leicht zu beantworten, weil ich, um die Texte zu verstehen, natürlich erstmal ein deutsches Wörterbuch bräuchte. Aber ich denke, was das meereisportal.de ausmacht, sind die verschiedenen Ebenen an Wissen. Es gibt auf der Seite viele tolle Expeditionsfotos, um einen Einstieg in die Meereisforschung zu finden. Wer dann mehr erfahren möchte, kann die Hintergrundtexte lesen und wer wirklich interessiert ist, kann noch tiefer in das Thema vordringen und sich die Daten anschauen. So ist für jedes Interessenlevel etwas dabei. 

Mein persönlicher Held ist …

In der Wissenschaft gibt es viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die mich persönlich inspiriert haben. Ein naheliegender wäre da Alfred Wegener, weil er die Theorie der Kontinentalverschiebung aufgestellt und damit eine Veränderung der Weltansicht bewirkt hat. Ich bewundere Forscher sehr, die so einen Durchbruch in der Wissenschaft erzielt haben. 

Kontaktdaten:

E-Mail:             hiroshi.sumata(at)awi.de

Telefon:            0471-4831-2902

Weitere Informationen und Publikationen finden Sie unter:    https://www.awi.de/nc/ueber-uns/organisation/mitarbeiter/hiroshi-sumata.html