Aktuelle Meereiskarten der Arktis und Antarktis

weitere Karten finden sich hier...
 

 

Aktuelle Beiträge

Ältere Beiträge finden Sie nach Jahren sortiert im Archiv....

Arktische Meereissituation im Februar 2019

12. März 2019
Das Beringmeer zeigt die markanteste Eisentwicklung in diesen Monat. Normalerweise nimmt das Meereis in der Beringmeer bis Ende April / Anfang Mai zu, ist unbeständig und reagiert auf Wind und Wellen. „Dies ist eine beeindruckende und seltene Situation, die wir da gerade in der Beringstraße beobachtet haben. Wenn auch solche „atmosphärischen Flüsse“ ab und an die Beringstraße erreichen, sind sie sehr ungewöhnlich und das Auftreten von drei solchen Ereignissen innerhalb von 10 Tagen in dieser Region bisher nie aufgetreten.“, so Dr. Ionota-Scholz Klimatologin am AWI. Lesen Sie hier weiter...

Das Team hinter meereisportal.de

27. Februar 2019
Seit der Gründung im Jahr 2013 stellt das Informations- und Datenportal meereisportal.de wissenschaftliche Erkenntnisse rund um das Thema Meereis zentral für alle gesellschaftlichen Ebenen in unterschiedlichen Vertiefungs- und Detaillierungsgraden bereit, die in dieser Form im deutschsprachigen Raum bisher so nicht verfügbar waren. meereisportal.de ist ein Wissenstransferprojekt, das in Zusammenarbeit zwischen dem Forschungsverbund REKLIM, dem AWI, dem AWI-Klimabüro und der Universität Bremen (IUP) entstanden ist. Wer aber steckt hinter dem meereisportal.de? Lesen Sie hier weiter…

Schneedicke auf arktischem Meereis

12. Februar 2019
Schnee auf Meereis spielt eine wichtige Rolle im arktischen Klimasystem. Durch seine hohe Albedo reflektiert der Schnee einen Großteil der einfallenden solaren Strahlung und verlangsamt dadurch das Abschmelzen des Meereises im Sommer. Informationen über die Schneedicke sind außerdem wichtig für die Bestimmung der Meereisdicke mittels Messungen von Satelliten-Altimetern wie CryoSat-2. Lesen Sie hier weiter…

Meereisausdehnung im Südozean geht auf Sommerminimum zu - was wir aus den aktuellen Polarstern-Expeditionen im Weddellmeer darüber lernen können

30. Januar 2019
Betrachten wir die Meereisausdehnung in der Antarktis über die vergangenen Wochen, erleben wir eine spannende Entwicklung – nicht nur in unseren möglichen Interpretationen, sondern auch wenn wir die aktuelle Meereislage mit derjenigen der vergangenen Jahre vergleichen. Hierzu Fahrtleiter Dr. Olaf Boebel von der laufenden Polarstern-Expedition: “In diesem Jahr ist es fast schon problematisch, geeignete Meereisschollen zu finden, von denen aus wir die geplanten meereisbiologischen Untersuchungen durchführen können. Für den Kursverlauf und Zeitplan von FS Polarstern sind dies natürlich sehr günstige Bedingungen“. Lesen Sie hier weiter…

Das antarktische Festeis-Forschungsprogramm des AWI an der deutschen Überwinterungsstation Neumayer III in der Atkabucht

11. Januar 2019
Um die Prozesse sowie die saisonalen und interannualen Veränderungen des Festeises in der Atkabucht besser zu verstehen, werden hier seit 2010 regelmäßig Meereismessungen durchgeführt. Das Festeis in der Atkabucht ist vorrangig saisonal. Die Routinemessungen in der Atkabucht werden vom Überwinterungsteam an der Neumayer-Station vom frühen Frühjahr bis zum Aufbruch der Bucht im Januar/Februar durchgeführt. Dabei werden im Wesentlichen Schnee-, Festeis- und Plättcheneisdicke entlang eines einheitlichen 24-km Transekts in West-Ost-Richtung über die gesamte Atkabucht gemessen. Lesen Sie hier weiter ...

Social-Media-Adventskalender

1. Dezember 2018
Ab dem 1. Dezember starten wir einen Social-Media-Adventskalender, um Ihnen jeden Tag Einblicke in die spannenden Themen von meereisportal.de zu bieten. Tauchen Sie ein in die Entstehungsgeschichte von unserem Maskottchen Bert, in spannende Fakten und eine besondere Überraschung hinter dem 24. Türchen. Ab dem 1. Dezember finden Sie täglich neue Posts auf unseren Kanälen, also besuchen Sie uns, teilen sie die Kanäle und finden heraus, was sich hinter unseren Türchen versteckt hält. Lesen Sie hier weiter...

Sommerliche Meereisausdehnung weiterhin auf Niedrigkurs – Minimum in Sichtweite

13. September 2018
„Wir nähern uns dem diesjährigen Minimum der Meereisausdehnung in der Arktis und die Eisbedeckung ist in diesem Sommer wieder auf einen der niedrigsten Werte im Beobachtungszeitraum seit 1979 zurückgegangen“, so Professor Christian Haas, Leiter der Sektion Meereis am AWI. Das absolute Minimum wird wahrscheinlich 4,4 ± 0,1 Millionen Quadtradkilometer betragen. „Durch Unsicherheiten, die in unterschiedlichen Analysemethoden begründet liegen, können verschiedene Datenzentren zu leicht unterschiedlichen Werten kommen“. Lesen Sie hier weiter…

AWI Eisdickenmessungen geben Aufschluss über Ursachen der geringen Eisbedeckung nordöstlich von Grönland

30. August 2018
Das sich nördlich von Grönland befindende Eis ist eigentlich besonders dick, mehrere Jahre alt und wird hauptsächlich auf den russischen Schelfen gebildet. Die Transpolardrift, ein transarktisches Förderband für Meereis, bringt dieses dann innerhalb weniger Jahre bis vor die grönländische Küste. Hier verdichtet die landwärts gerichtete Eisdrift das Packeis und es entsteht eine kompakte Eisdecke, die für die Region nördlich von Grönland typisch ist. Welche Prozesse für die Bildung eisfreier Zonen im Sommer nördlich von Grönland verantwortlich sind, und warum die Eisbedeckung in diesem Jahr dort besonders niedrig ausfiel erfahren Sie hier.  Lesen Sie hier weiter…