Übernahme des „Atlas of Antarctic Sea Ice Motion“ des KIT in das Daten- und Informationsportal meereisportal.de

05.03.2021
Kontinuierliche Datensätze aus den Polargebieten sind wertvolle Zeugen eines Klimawandels, wie er bereits seit den 1980er Jahren global sichtbar ist. Hierzu zählen auch Daten zur Meereisentstehung und -dynamik im antarktischen Packeisgürtel. Mit dem Beitritt der Bundesrepublik Deutschland zum Antarktisvertrag 1979 und dem Bau einer dauerhaft betriebenen Antarktisstation Georg-von-Neumayer war die Grundlage für regelmäßige Untersuchungen in dieser sonst schwer zugänglichen Region gegeben. In diesem Kontext entstand der Meereisatlas. Der KIT-Atlas of Antarctic Sea Ice Motion wurde nun für eine dauerhafte Bereitstellung vom meereisportal.de am AWI übernommen und kann zukünftig auch mit anderen Datensätzen nach 1998 zusammengeführt werden. Lesen Sie hier mehr...

Meereisentwicklung in beiden Polarregionen auf normalem Niveau

15.02.2021
Nachdem das Jahr 2020 in der Arktis mit vielen Rekorden aufwarten konnte, ist die Jahreswende eher weniger spektakulär verlaufen, wie eine genauere Betrachtung der Monate Dezember und Januar zeigt. Besonders prägend für die aktuelle Wintersaison in der Arktis ist die Temperaturanomalie, die in der Laptewsee, der zentralen Arktis und über Ostgrönland und dem Norden Kanadas im Dezember bereits bis zu 5°C oberhalb des langjährigen Mittels von 1971 – 2000 lag. Die mit diesem Temperaturmuster im Januar verbundene atmosphärische Zirkulation wurde von hohem Druck über Sibirien und niedrigem Druck über dem nördlichen Nordatlantik und dem Nordpazifik dominiert. Lesen Sie hier weiter...

DriftStories aus der zentralen Arktis – Ein Jahr, eine Scholle – Meereisforschung extrem!

20.01.2021
Noch nie haben Forschende das Meereis der Arktis so umfassend untersuchen können, wie auf der internationalen MOSAiC-Expedition des Forschungseisbrechers Polarstern. Ein Jahr lang ist das Schiff mit dem Eis durch die zentrale Arktis getrieben; ein Jahr lang haben die Männer und Frauen das Eis mithilfe modernster Technik unter die Lupe genommen.

Welche Herausforderungen es dabei zu meistern galt und was sie herausgefunden haben im polaren Hotspot des Klimawandels, erzählen sie in den folgenden zehn DriftStories, die nun ebenfalls in gedruckter Form in dem Band „DriftStories aus der zentralen Arktis“ vorliegen.

Lesen Sie hier die online-Version der Einleitung des Bandes.
Eine komplette Fassung des Bandes kann darüber hinaus hier als PDF abgerufen oder als kostenlose Printversion bei info@reklim.de bestellt werden.

Lesen Sie hier weiter ...