Exklusive Meereisinformationen vor und während der MOSAiC-Expedition auf meereisportal.de

04. September 2019

Mit der MOSAiC-Expedition wird die größte Arktisexpedition aller Zeiten starten: Ab Herbst 2019 driftet der deutsche Forschungseisbrecher FS Polarstern eingefroren durch das Nordpolarmeer. Auf der MOSAiC-Expedition erforschen Wissenschaftler aus 19 Nationen die Arktis im Jahresverlauf. Sie überwintern in einer Region, die in der Polarnacht nahezu unerreichbar ist. Allein die Naturgewalt der Eisdrift bietet ihnen diese einmalige Chance. Auf einer Eisscholle schlagen sie ihr Forschungscamp auf und verbinden es mit einem kilometerweiten Netz von Messstationen.

Neben Atmosphärenphysikern, Meereisbiologen, Ozeanographen und vielen weiteren Wissenschaftsfeldern ist die Meereisphysik eine zentrale Wissenschaftsdisziplin während dieser Expedition, die sich mit der Untersuchung des Meereises und seiner Wechselwirkungsprozesse mit der Atmosphäre und dem Ozean beschäftigt. Außerdem ist die Meereissituation ein wichtiger Parameter, der die Drift und die Durchführung des Experiments bestimmt. Auf meereisportal.de werden daher exklusiv Daten und Informationen der MOSAiC-Meereisphysik bereitgestellt, um die aktuelle Meereissituation, die Drift der MOSAiC-Station sowie erste Ergebnisse von Bojen und anderen Messverfahren in Karten- und Datenmaterial bereitzustellen.

Im Informationsbereich von meereisportal.de unter www.meereisportal.de/mosaic/ werden aktuelle Informationen zur MOSAiC-Expedition mit Fokus auf die Meereisphysik gegeben.
In zwei Beiträgen werden unter anderem atmosphärischen Reanalyse-Daten der vergangenen Jahre benutzt, um eine wahrscheinliche Entwicklung des Meereises vorherzusagen. Mit Hilfe des AWI-Vorhersagesystems (Sea Ice Outlook) werden möglichen Eisbedingungen (Eisbedeckung und Eisdicke) in der geplanten Startregion bestimmt und erklärt wie dieses System die Routenplanung von FS Polarstern unterstützen kann. In einem zweiten Beitrag wird eine Analyse der möglichen Drift der MOSAiC-Station im Winter 2019/20 durch die zentrale Arktis, basierend auf Drift Satellitendaten der vergangenen dreizehn Jahre beschrieben. Weiterhin berichtet bis zum Beginn des Drift-Experimentes, wenn FS Polarstern an einer geeigneten Meereisscholle festgemacht und das Camp aufgebaut worden ist, der AWI-Meereisticker zweimal wöchentlich über die Eisbedingungen in der Arktis und die Route, die FS Polarstern nehmen wird.

Im Datenportal von meereisportal.de ist ein spezieller MOSAiC-Bereich www.meereisportal/mosaic/daten/ aufgebaut worden, in dem unterschiedliche tagesaktuelle Karten, Daten und Zusatzinformationen zur Expedition rund um das Thema Meereis dargestellt sind und auch heruntergeladen werden können. Folgende Produkte werden hier angeboten:

  • Meereiskonzentration Detailkarte der MOSAiC Expedition
  • Vergleich täglicher Eiskanten
  • Polarstern Drift basierend auf „klimatologischer“ Driftvorhersage und -analyse
  • Polarstern Drift-Szenarien (einschließlich „Nahe“-Echtzeit)
  • Multi-Satelliten-Produkt
  • Meereisbojen
  • Aktuelle Bilder zur Eisbewegung vom Schiffsradar


Auf diese Weise kann man von jedem Ort auf der Welt quasi „live vor Ort sein“, alles rund um das Thema Meereis dieser Expedition verfolgen und diese einmalige Expedition begleiten und miterleben!

Mit besten Grüßen vom gesamten MOSAiC-Meereisteam,

Renate Treffeisen und Klaus Grosfeld