Jahreszeitliche Verteilung der Trends

Wie sind die Trends über die Monate des Jahres verteilt?

Abbildung 1 zeigt arktische Meereisausdehnung ähnlich wie die Abbildung im Unterpunkt Zeitreihen, jedoch sind hier monatliche Mittelwerte mit Balken für die Variabilität innerhalb jedes Monats und in verschiedenen Farben für die zwölf Monate des Jahres dargestellt. Die farbigen Linien geben zusätzlich die Trends für die Monate an. In allen Monaten sind die Trends abnehmend, am stärksten in den Monaten August und September, also wenn die Eisausdehnung am geringsten ist.

Das entsprechende Diagramm für die Antarktis (Abb. 2) zeigt in allen Monaten eine geringfügig ansteigende Eisausdehnung. Die Trends für die verschienen Monate unterscheiden sich viel weniger als in der Arktis.

Abbildung 3 zeigt die Trends der einzelnen Monate für Arktis, Antarktis und zusammen (global) mit ihren Mittelwerten: Der abnehmende Trend in der Arktis überwiegt in allen Monaten. Entsprechend ist der globale Trend ebenfalls abnehmend mit -28.300 km2 pro Jahr (zum Vergleich: Fläche des Bundeslandes Brandenburg: 29.500 km2).

__________________________

[1] Gerken, M. : Zeitreihenanalyse des Trends der Eiskonzentration in Arktis und Antarktis von 1979 bis 2013. Bachelorarbeit am Fachbereich 1 Physik/Elektrotechnik der Universität Bremen 2014. Das PDF kann hier heruntergeladen werden.