MeereisEntwicklung

Die täglichen Karten der Meereisbedeckung (sie finden sich hier, bzw. im Datenportal und bei der Uni Bremen), erlauben die Darstellung und Analyse der zeitlichen Entwicklung der Meereisausdehnung, also der Gesamtfläche der von Meereis ganz oder teilweise bedeckten Fläche in Arktis und Antarktis.
Die Darstellung der Zeitreihen der Eisausdehnung erlaubt, direkt viele Einzelheiten abzulesen.

Die Eisausdehnung ist nur eine Zahl an jedem einzelnen Tag für Arktis und Antarktis. Aber wie ist die insgesamte Abnahme über  die Monate des Jahres und regional verteilt? Die Antwort findet sich auf den Seiten jahreszeitliche Verteilung der Trends und Regionale Verteilung.

Die Abnahme des Meereises in der Arktis ist Ausdruck der globalen Erwärmung, die in der  Arktis besonders ausgeprägt ist. Dieses Phänomen wird Arktische Verstärkung genannt.

Ebenfalls tragen die Zeitreihen der Monatsmittwerte (für Arktis hier und Antarktis hier) und der Anomalien der Montasmittelwerte bezogen auf das Langzeitmittel von 1981-2010 (für Arktis hier und Antarktis hier) zum Verständnis der langfrstigen Meereisentwicklung bei.