Einschätzung der Meereissituation Antarktis 2017

Einschätzung der Meereissiutation in der Arktis finden Sie hier.

 

 

Sea ice outlook für Juni und Juli 2017

11. August 2017
Um die mögliche Entwicklung der saisonalen Veränderlichkeit des Meereises vorhersagen zu können, trägt das Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) auch in diesem Jahr mit zwei Vorhersagemethoden zur arktischen saisonalen Meereisvorhersage (Sea Ice Outlook, SIO) bei. Im Juli 2017 waren am Sea Ice Outlook Bericht 36 Beiträge für das Gebiet der Arktis beteiligt. Der Median der vorausgesagten Meereisausdehnung der Arktis im September 2017 liegt im Juli bei 4,5 Millionen km2. Lesen Sie hier weiter...

Arktis bleibt weiterhin warm

12. Mai 2017
AWI Meereisforscher haben im Frühjahr mehrere Messkampagnen in der Arktis geleitet, um aktuelle Informationen über den Zustand des Meereises in der hohen Arktis zu gewinnen, was ein wichtiger Parameter zur Beurteilung von Meereisveränderungen ist. Die Ergebnisse zeigen grundsätzlich, dass sich insbesondere die Dicke des einjährigen Eises gegenüber den Vorjahren etwas verringert hat. Lesen Sie hier weiter...

Meereis in beiden Polargebieten weiterhin auf Niedrigkurs

13. April 2017
Im März hielt der Trend der geringen Meereisbedeckung in beiden Polargebieten an.Die Arktis zeigt in weiten Teilen auch für März Temperaturwerte, die über dem langjährigen Mittelwert liegen. Auch die Meereisausdehnung in der Antarktis hat mit dem einsetzenden Herbst weiterhin einen anhaltenden niedrigen Wert und entwickelt sich unterhalb der zweifachen Standardabweichung des langjährigen Mittels. Lesen Sie hier weiter...

Antarktisches Meereis erreicht das diesjährige Minimum

17. März 2017
„Es ist schwierig zu beurteilen, was die Ursachen für diese momentan niedrige Meereisausdehnung in der Antarktis sind“, stellt Prof. Christian Haas, Leiter der Abteilung Meereisphysik am Alfred-Wegener-Institut fest, da das Meereis der Antarktis nach wie vor Fragen aufwirft, die wissenschaftlich häufig erst ansatzweise geklärt sind. Lesen Sie hier weiter...