Das Meereis der Polargebiete Arktis und Antarktis bedeckt circa 7 Prozent unseres Planeten, eine Fläche, die größer ist als Europa. Doch diese Fläche hat einen verhältnismäßig großen Einfluss auf das globale Klima. Meereis steuert insbesondere den Wärme- und Süßwasseraustausch der polaren Ozeane und spielt somit eine entscheidende Rolle im Klimasystem der Erde. Struktur, Volumen und Flächenausdehnung von Meereis sind außerordentlich differenziert und variabel. Aufgrund dieser physikalischen Eigenschaften besitzt Meereis einen erheblichen Einfluss auf den Energiehaushalt der Erdoberfläche. Meereis ist ein sehr komplexes Gebilde, gehört aber gleichzeitig zu einem der sicherlich interessantesten und einflussreichsten Materialien auf unserem Planeten und ist ein faszinierender Lebensraum.

 


Polynien: offene Wasserstellen der polaren Ozeane – wichtige Orte des Wärme- und Stoffaustausches

11. November 2016
Die besondere Bedeutung von Küstenpolynjen liegt darin, dass sie Orte intensiven Stoff- und Wärmeaustausches sind. Die beiden Autoren der hier vorgestellten Studie untersuchten, welche Möglichkeiten sich durch die Kombination verschiedener Satellitensensoren für die Erforschung von Polynienprozessen ergeben. Lesen Sie hier weiter...

Jahreszeitlich zu geringe Eisbedingungen in Antarktis und Arktis

08. November 2016
Nachdem die saisonalen Extrema im antarktischen Winter und im arktischen Sommer durchschritten sind, zeichnen sich beide Polargebiete momentan durch eine, für diese Jahreszeit, äußerst geringe Meereisausdehnung aus.  Lesen Sie hier weiter...

Vom Prototypen zu einmaligen Datensätzen

07. Oktober 2016
Während der aktuellen Polarsternexpedition PS101 in die zentrale Arktis dreht sich der Großteil der Messungen und Beobachtungen um den Ozeanboden. Zeitgleich findet aber auch ein Messprogram auf dem und rund um das Meereis statt. Über die Arbeiten an Bord und deren Ziele sprach das meereisportal.de mit den Meereisphysikern Dr. Thomas Krumpen und Dr. Christian Katlein.  Lesen Sie hier weiter...

Wall Street Journal Reportage über Meereismessungen mit dem Flugzeug nördlich von Grönland

05. Oktober 2016
Am 3. Oktober 2016 berichtete das Wall Street Journal, eine internationale in New York City erscheinende englischsprachige Tageszeitung, in einer Reportage über die Polar 6 Flugzeugkampagne TIFAX (Thick Ice Feeding Arctic Export ). Lesen Sie hier weiter...

Sommerliches Meereisminimum in der Arktis durchschritten

14. September 2016
In einer gemeinsamen Pressemitteilung  der Universität Hamburg, CEN – Centrum für Erdsystemforschung und Nachhaltigkeit, und dem Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, wird die diesjährige Bilanz der Sommerschmelzperiode gezogen. Lesen Sie hier weiter...

Meereis in der Arktis steuert stark auf sommerliches Minimum zu

13. September 2016
Der August in der Arktis hat sich in diesem Jahr sehr stürmisch gezeigt, was das Meereis auseinander getrieben und das anschließende Schmelzen der Eisschollen begünstigt hat.
So erreichte die Eisausdehnung mit 4,15 Mio. km² den zweitniedrigsten jemals gemessen Wert für den Monat August und unterschreitet damit die Werte für 2007, das Jahr mit der bisher zweitniedrigsten Meereisausdehnung überhaupt.  Lesen Sie hier weiter...

Sea Ice Outlook Bericht für den Monat August 2016

24. August 2016
Auch wenn es noch ungefähr drei Wochen bis zum Erreichen des Minimums sind, deuten die momentanen Eisverlustraten in der Arktis auf kein neues Rekordminimum hin. Dies zeigt auch ein neu am AWI entwickelter statistischer Ansatz, der in diesem Jahr erstmalig zum Sea Ice Outlook beiträgt.  Lesen Sie hier weiter...

Flugzeugmessungen bestätigen geringes Meereiswachstum im Winter als Folge außergewöhnlich hoher Temperaturen und starker Schmelze im Frühjahr

10. August 2016

„Auch die aktuellen Messungen deuten auf ein reduziertes Meereiswachstum im Winter als Folge ungewöhnlich hoher Temperaturen sowie einer starken Schmelze im Frühjahr hin“, sagt Dr. Thomas Krumpen, der an der Messkampagne beteiligt war. Lesen Sie hier weiter...

Stürmische und kalte Wetterverhältnisse im Juli in der Arktis sorgen für einen moderaten Meereisrückgang

05. August 2016

Zahlreiche Stürme führten zu einem moderaten Rückgang der Meereisbedeckung im Juni und Anfang Juli, da die vorherrschenden Tiefdruckgebiete über der zentralen Arktis vor allem einen kühlenden Effekt auf die Oberfläche haben. Lesen Sie hier weiter...

Sea Ice Outlook Bericht für den Monat Juli 2016

28. Juli 2016
Keiner der Beiträge im Juli sagt ein neues September Rekordminimum voraus - trotz des warmen Winters, der geringen Meereisausdehnung und dem Auftreten von viel dünnem Eis im Frühjahr 2016. Lesen Sie hier weiter...

 

 

Über uns

Ältere Meldungen finden Sie nach Jahren sortiert im Archiv.

Wenn Sie regelmäßig mehr von uns wissen wollen, schicken Sie uns eine Mail an info@meereisportal.de und wir senden Ihnen gerne unsere News zu.  

Aktuelle Meereiskarten

Aktuelle Positionskarten
Wo befindet sich Polarstern?

Clip von Binnenschiffahrt online zum Buch "Der gefrorene Ozean" von Peter Lemke und Stephanie von Neuhoff

Kooperationspartner